Gütersloh

Gütersloh 1160

Unsere Gruppe wurde kurz vor Weihnachten 1970 gegründet. Sie besteht aus 15 Mitgliedern. Zwei der Gründungsmitglieder befinden sich noch unter uns!

Einer unserer Schwerpunkte lag immer in der Adoption von politischen Gefangenen. Im November 2015 ist der von uns betreute politischen Gefangene Filep Karma freigekommen. Er wurde 2005 in Indonesien zu 15 Jahren Haft verurteilt, weil er auf einer gewaltfreien Demonstration die Morgensternflagge (das Symbol für die Unabhängigkeit Papuas) gehisst hatte. Im Februar 2018 wurde in El Salvador Teodora del Carmen Vásquez begnadigt, die nach einer Fehlgeburt im Jahr 2007 wegen Kindsmordes zu 30 Jahren Haft verurteilt wurden war.

Außerdem nehmen wir an überregionalen Kampagnen teil oder organisieren Infostände in der Stadt. Nebenbei beteiligen wir uns an den weltweit initiierten „Urgent Actions“ (Eilaktionen), die schnelles Reagieren erfordern. Auf Anfragen von LehrerInnen informieren wir im Schulunterricht über die Menschenrechte und Amnesty International. Auch die Gestaltung von Gottesdiensten oder Ausstellungen zum Thema Menschenrechte ist Teil unserer Präsenz vor Ort.

Natürlich freuen wir uns über alle, die aktiv bei uns in der Gruppe mitarbeiten möchten. Je nach persönlichen Neigungen und verfügbarer Zeit lässt sich wahrscheinlich für jeden ein passendes Arbeitsfeld finden. Wir suchen immer Leute mit Fremdsprachenkenntnissen für das Übersetzen von Briefen und ähnlichem.
Zögern Sie bei Interesse oder Fragen nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen!

Kontakt:
Olaf Blomberg
Tel.: 05241 / 70 80 452
E-Mail: guetersloh@amnesty-owl.de